Einen Oldtimer fährt man nicht. Man lenkt ihn. Man chauffiert ihn. Und wenn eine Reparatur fällig ist, dann bringt man ihn nicht in irgendeine Werkstatt. Sondern man vertraut sein bestes Stück, seinen Oldie, nur Spezialisten an. Spezialisten wie mir, die den Ehrgeiz haben, das Auto nicht nur wieder in Gang zu setzen. Die vielmehr so lange schweißen, schrauben, montieren, polieren und feilen, bis der Oldtimer wieder so aussieht wie damals - am ersten Tag, als er vom Band rollte.

Ein anspruchsvolles Ziel, das viel Ehrgeiz, viel Gefühl und vor allem viel Geduld erfordert. Ein Ziel, dem ich mich ganz verschrieben habe, das meine Arbeitsweise prägt.

Jeder neue Oldtimer, den ich restauriere, ist eine neue Herausforderung für mich. Eine Herausforderung, der ich mich ganz und gar hingebe, in die ich mich mit ungebremster Leidenschaft stürze. Aus Leidenschaft zu Autos, die Zeitgeschichte geschrieben haben.

Am besten, Sie machen sich ein Bild von dieser Leidenschaft - ein Bild von mir und meiner Arbeit.